Praxisbeispiel: visuelle Kommunikation in Studien

In Zeiten sinkender Teilnahmebereitschaften bei Studien und zunehmender Digitalisierung ist es wichtig, über die Nutzung vielfältiger Kommunikationskanäle nachzudenken. Wie sind sie zu nutzen, um die Bevölkerung zum Mitmachen zu gewinnen? Klare und einfach strukturierte Inhalte, den einzelnen Kanälen angepasst, sind nötig, um die Befragungspersonen zu überzeugen. Ebenso wichtig aber ist die Gestalt, die den Informationen gegeben wird.

„Praxisbeispiel: visuelle Kommunikation in Studien“ weiterlesen

Mehr als nur informieren – Kommunikation mit Studienteilnehmern

Kommunikations- und Informationsstrategien in Surveys gehören zu einer Reihe von Maßnahmen und Strategien im Studiendesign, die mit dem Ziel der Erhöhung von Teilnahmebereitschaften verfolgt werden. Sie sind nicht zuletzt initiiert durch die Total Design Method von Dillman (Dillman 1978) ein fester Bestandteil in der Umfrageforschung. Der Einsatz unterschiedlichster Strategien und Maßnahmen und deren Auswirkungen auf die Teilnahmebereitschaft wurden mit der Total Design Method in zahlreichen Experimenten untersucht und fortwährend weiterentwickelt: Wie müssen Anschreiben gestaltet werden?1 Mit welchen Mitteln können Kosten-Nutzen-Abwägungen der Befragten beeinflusst werden? Welche Informationen sind notwendig, um die Seriosität einer Befragung zu belegen? Der Ansatz steht inzwischen als Synonym für ausgefeilte Maßnahmen und auf viele verschiedene Situationen zugeschnittene Strategien im gesamten Survey-Prozess.2

„Mehr als nur informieren – Kommunikation mit Studienteilnehmern“ weiterlesen

Entgrenzung der Arbeitszeit durch moderne Kommunikationsmittel

Moderne Kommunikationstechnologien wie E-Mail, Handy oder Internet sind aus dem Arbeitsalltag der meisten Beschäftigen nicht mehr wegzudenken. Abstimmungsprozesse, die früher mehrere Tage in Anspruch genommen haben, können heute innerhalb kürzester Zeit abgewickelt werden, weil Informationen und Dokumente über das Internet im Minutentakt ausgetauscht werden können. Auch die Möglichkeiten, außerhalb des Betriebs zu arbeiten, z. B. im Rahmen von Homeoffice, haben sich verbessert, weil Kommunikation und Erreichbarkeit aufgrund mobiler Kommunikationstechnologien beinahe unabhängig davon geworden sind, wo Beschäftigte ihrer Arbeit nachgehen.

„Entgrenzung der Arbeitszeit durch moderne Kommunikationsmittel“ weiterlesen

Klimawandel im Verkehr – aber anders, als gedacht, 2016

Wie „rau“ geht es auf unseren Straßen zu? Kommen Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer gut miteinander aus oder wo gibt es Konflikte? Jeder von uns nimmt am Verkehr teil und viele haben das Gefühl, es werde „immer schlimmer“. Aber stimmt dies überhaupt und wie entwickelt sich das „Verkehrsklima“ tatsächlich?

„Klimawandel im Verkehr – aber anders, als gedacht, 2016“ weiterlesen

Nachgefragt und hochgerechnet – umfassendste Mobilitätsstudie in Deutschland, 2016

Zwischen Juni 2016 und Juli 2017 werden rund 135.000 Haushalte in ganz Deutschland zu ihrem Mobilitätsverhalten befragt. Die Studie „Mobilität in Deutschland“ (MiD) ist ein gemeinsames Projekt des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie zahlreicher Bundesländer, regionaler Verkehrsunternehmen und -verbünde, Landkreise, Städte und Gemeinden. Das Projekt wird federführend von infas durchgeführt.

„Nachgefragt und hochgerechnet – umfassendste Mobilitätsstudie in Deutschland, 2016“ weiterlesen