Das Umweltbundesamt feiert 25 Jahre Umweltbewusstseinsstudie

Luftbild Windkraft

Seit 1996 ermittelt das Umweltbundesamt (UBA), Dessau, im Zweijahresrythmus empirisch das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung. Die jüngste Erhebung hat infas durchgeführt, sie wird gegenwärtig gemeinsam mit dem ISOE-Institut für sozial-ökologische Forschung vertiefend ausgewertet.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums wurde jetzt eine umfassende Publikation veröffentlicht. In ihr werden langfristige Trends im Umweltbewusstsein der Bevölkerung sowie erste Ergebnisse der jüngsten Erhebung dargestellt. Schwerpunktthemen waren hier Klimaschutz und sozial-ökologische Transformation. Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass das Bewusstsein für Umwelt- und Klimaschutz von den Bürgerinnen und Bürgern selbst unter der Belastung der Corona-Pandemie stabil ist. Dabei blicken viele Befragte selbstkritisch auf das eigene Verhalten, das diesem Bewusstsein nicht immer entspricht. Sie erwarten jedoch auch gesellschaftliches Handeln.

Das UBA nutzt diese Reihe sowohl als zentrale Grundlagenstudie wie auch als kontinuierliches Monitoring-Instrument. Die Studie wird von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet. Weitere Ergebnisse der aktuellen Erhebung werden im Herbst 2021 in einer vertiefenden Berichterstattung vorgestellt.

Das rund 50-seitige Dokument ist online auf der Webseite des UBA zum Download verfügbar.

Photo by Thomas Richter on Unsplash